Der Aufgabenbereich umfasst:

  • Wartung und Instandhaltung von Kraftfahrzeugen
  • Prüfen von fahrzeugtechnischen Systemen
  • Reparaturen an Fahrzeugmechanik und Fahrzeugelektrik
  • Aus- und Umrüstarbeiten mit Sonderausstattung und Zubehör
  • Personenkraftwagentechnik
  • Nutzfahrzeugtechnik
  • Motorradtechnik: 
  • System- und Hochvolttechnik
  • Karosserietechnik

Nach erfolgreich abgeschlossener Berufsausbildung gibt es z. B. Einsatzmöglichkeiten in den Bereichen

  • Fahrzeugwartung und Reparatur im Autohaus
  • Pannenhilfsdienst
  • Hersteller und Ausrüster von Fahrzeugen
  • Fahrzeug- bzw. Ersatzteilhandel mit angeschlossener Werkstatt

Aufstiegsfortbildungen sind nach entsprechender Berufspraxis möglich, z.B. zum

  • Servicetechniker
  • Serviceberater
  • KFZ-Meister

Voraussetzungen:                       
Den Beruf des Kfz-Mechatronikers können Jungen und  Mädchen erlernen. Voraussetzungen zur Ergreifung des  Berufes sind Hauptschulabschluss, Realschulabschluss oder Abitur. Man sollte Interesse und Verständnis für technische Zusammenhänge in Mechanik, Pneumatik, Hydraulik und Elektrotechnik/Elektronik besitzen.

Der Bewerber muss die Fähigkeit besitzen, im Umgang  mit Kunden kommunikativ und freundlich aufzutreten.

Dauer: 
3,5 Jahre - Unter bestimmten Voraussetzungen ist in Absprache mit dem Ausbildungsbetrieb eine Verkürzung der Ausbildungsdauer möglich.

Siehe auch:
http://www.autoberufe.de/schueler/die-autoberufe/kfz-mechatroniker.html
Anmeldung zum Berufsschulunterricht


 

 

Inhalt

Login

Go to top
Um unsere Webseiten für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Einverstanden