Quelle: TA Nordhäuser Allgemeine TANO3 Freitag, 11. September 2015

Kinderkrankenhaus in Hannover ergänzt die Ausstattung der Nordhäuser Ausbildung von MTA für Funktionsdiagnostik

Nordhausen. Das Kinderkrankenhaus "Auf der Bult" in Hannover hat ein Herz-Ultraschallgerät dem Staatlichen Berufsschulzentrum Nordhausen geschenkt. Professor Hans-Jürgen Christen und Dr. Kay Müller-Deile, Chefarzt und Oberarzt der Neuropädiatrie, übergaben gemeinsam mit Alexandra Genz, Leitende MTA für Funktionsdiagnostik der EEG-Abteilung das Herz-Ultraschallgerät an Hans-Georg Müller, Schulverwaltungsleiter im Landratsamt, stellvertretend für das Staatliche Berufsschulzentrum Nordhausen.

Das Herz-Ultraschallgerät wird in der Berufsschule im berufspraktischen Unterricht im Fach Herz-Kreislauf-Diagnostik eingesetzt. Die Auszubildenden der MTA für Funktionsdiagnostik werden so mit der gängigen Medizintechnik vertraut gemacht, bevor diese ihre Praktika in verschiedenen Einrichtungen antreten. Seit 2003 pflegt das Nordhäuser Berufsschulzentrum mit dem Kinderkrankenhaus "Auf der Bult" enge Kooperationsbeziehungen. "Die Ansprechpartner im Kinderkrankenhaus leisten eine sehr gute fachlich-pädagogische Praxisanleitung und unterstützen das Berufsschulzentrum jährlich mit einem Fachvortrag für die Auszubildenden", sagt Fachbereichsleiter Hans-Georg Müller.

"Da man im Kinderkrankenhaus mit der Qualität der Ausbildung am Berufsschulzentrum zufrieden ist, haben schon einige MTA's dort einen Arbeitsplatz gefunden." Das Berufsschulzentrum Nordhausen ist thüringenweit das einzige, das MTA für Funktionsdiagnostik ausbildet. Das neue Herz-Ultraschallgerät eröffnet nun neue Möglichkeiten im Unterricht.

 

 

Quelle: TA Nordhäuser Allgemeine TANO3 Freitag, 11. September 2015


 

 

Inhalt

Login

Go to top
Um unsere Webseiten für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.