In der vergangenen Woche hatten die Auszubildenden des Restaurantfaches und angehende Köche des Staatlichen Berufsschulzentrums an der Morgenröte die Möglichkeit, die Zusatzqualifikation Barmixen abzulegen.

An zehn Seminartagen konnten sie das von der IHK anerkannte Zertifikat als Barkeeper oder Barmaid erwerben. Gesponsort wurde der Kurs vom Firmenausbildungsverbund Nordthüringen.

Als Kursleiter konnte wieder Herr Frank-Johannes Mehnert, Inhaber der Barschule Arnstadt, gewonnen werden.

  • 140307_barmixer_01
  • 140307_barmixer_02
  • 140307_barmixer_03
  • 140307_barmixer_04
  • 140307_barmixer_05
  • 140307_barmixer_06
  • 140307_barmixer_07
  • 140307_barmixer_08
  • 140307_barmixer_09
  • 140307_barmixer_10
  • 140307_barmixer_11
  • 140307_barmixer_12
  • 140307_barmixer_13
  • 140307_barmixer_14
  • 140307_barmixer_15

Doch ehe die Shaker wirbelten, vermittelte Herr Mehnert den zukünftigen Restaurantfachleuten und Köchen im 3. Lehrjahr zunächst in 40 Unterrichtsstunden die theoretischen Grundlagen. Dazu gehörten z.B. Zubereitungsarten und Arbeitstechniken der Cocktailherstellung und Cocktailrezepturen. Fachkunde Bar allgemein, Getränke und Warenkunde standen ebenso auf dem Stundenplan wie die Betriebsabläufe an einer Bar.

Als Abschluss dieses theoretischen Teils stellten alle Teilnehmer erfolgreich in einer schriftlichen Prüfung ihre neuerworbenen Kenntnisse unter Beweis. Darauf folgte die fachpraktische Anwendung und der Alkohol hielt Einzug in das Berufsschulzentrum. Die jungen Leute erlernten nun die Handhabung von Shaker und Rührglas. Hier konnten sich die Auszubildenden natürlich Tricks und Kniffe vom Profi Mehnert abschauen. Außerdem mussten sie das Beherrschen der Rezepturen unter Beweis stellen.

Unter den 40 zu beherrschenden Drinks waren sowohl klassische Cocktails als auch Fancy Drinks. In der praktischen Prüfung hatten die Auszubildenden zwei bzw. drei Minuten Zeit für die Herstellung der beiden vorher gelosten Klassiker und Fancy Drinks. Konzentriert mussten sie die Zutaten und Arbeitsutensilien zusammensuchen, Obstgarnituren herstellen und natürlich mixen. Dabei war neben dem Lächeln z.B. auch zu beachten, dass die Etiketten der Flaschen immer in Richtung Gast am Tresen gedreht sind.

Versüßt wurde den Auszubildenden die harte Arbeit und das zeitintensive Lernen durch die Verkostung der zubereiteten Cocktails und belohnt mit dem Erhalt der Zusatzqualifikation.

Berufsgruppe Gastronomie SBZ Nordhausen


 

 

Inhalt

Login

Go to top
Um unsere Webseiten für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.