Europas größte und wichtigste Bildungsmesse, die didacta, öffnete dieses Jahr am 16. Februar ihre Türen in Köln. Sie war das Ziel einer kleinen Gruppe des Lehrerkollegiums, bestehend aus Herrn Schürer, Herrn Löhr und den beiden Lehramtsanwärterinnen Frau Herzberg und Frau Bode.

Bereits am Nachmittag des 15. Februar 2016 machten wir uns auf den Weg nach Köln, um am nächsten Morgen ausgeruht die Bildungsmesse erkunden zu können. Zudem erlaubte uns die frühzeitige Ankunft einen Abstecher zum Wahrzeichen der Stadt, dem Kölner Dom.

Als Besucher der Messe wurden uns in vier Hallen vielfältige Informationen über die unterschiedlichen Bildungsbereiche von frühkindlicher bis hin zu Erwachsenenbildung geboten. Wir wandten uns dabei vor allem unserem Tätigkeitsfeld, der beruflichen Bildung, zu. Hier konnten wir uns vor allem über Unterrichtsmaterialien der verschiedenen Berufsfelder informieren und Lehrbücher in Augenschein nehmen. Außerdem luden Vorträge und Diskussionsrunden ein, aktuelle Entwicklungen und Probleme in der Bildungslandschaft (näher) kennen zu lernen.

So kehrten wir am Abend des 16. Februar mit vielfältigen Eindrücken und ein paar Materialien oder Anregungen für den eigenen Unterricht im Gepäck zurück.

E. Bode
 


 

 

Inhalt

Login

Go to top
Um unsere Webseiten für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Einverstanden